Clementinas de Castellón

agronoticias.es

Gut einen Monat vor der Fruit Attraction 2021 haben nach Informationen des Branchenverbandes FEPEX bereits 1.200 Aussteller ihre Teilnahme an der kommenden Messe bestätigt, die vom 5. bis 7. Oktober in Madrid stattfindet. Diese Zahl wird in den kommenden Wochen noch steigen, da die Anmeldefrist noch nicht abgelaufen ist.

Aktuell präsent sind alle spanische Produktionsgebiete und Autonomien (Länder) sowie 40 Länder. Darunter Ägypten, Äthiopien; Albanien; Belgien; Bulgarien; Chile; Costa Rica; Dänemark; Deutschland; Dominikanische Republik; Ecuador; Frankreich; Ghana; Griechenland; Italien, Kenia; Kolumbien; Mali; Marokko; Mexiko, Moldavien; Niederlande; Niederländische Antillen; Panama; Peru; Polen, Portugal; Schweden; Schweiz; Senegal, Slowenien; Spanien; Tschechische Republik; Tunesien; Türkei; Ukraine; Grossbritannien und die USA.

Das Segment der Frischprodukte ist mit mehr als 65% des Angebotes auf der Fruit Attraction erneut am stärksten vertreten und mit 28% hat die Zulieferinudstrie auch ein erhebliches Gewicht. Unternehmen aus den Bereichen Logistik, Mobilität, IT und Kühlkettenmanagement für frische und tiefgefrorene Lebensmittel, die auf der Fresh Food Logistics ausstellen, runden des Angebotsspektrum ab. Auch in den Bereichen Biotec Attraction und Smart Agro wird es nach Angaben von FEPEX ein deutliches Wachstum geben. Das alles zeige das starke Engagement der gesamten Branche für das Sonderprojekt „Retail" auf dieser Veranstaltung.

Die Fruit Attraction 21 wird acht Hallen auf dem Messegeländer der IFEMA Madrid belegen und die Stadt zu einem weltweiten Epizentrum für die Vermarktung von frischem Obst- und Gemüse machen. FEPEX: „Parallel dazu wird die Fruit Attraction die gesamte O+G-Branche 365 Tage im Jahr über die Plattform LIVEConnect zusammenbringen, ein digitales Instrument, das die Päsenzmesse mit neuen, sich gegenseitig verstärkenden Funktionalitäten aufwertet und ergänzt. Damit bietet Fruit Attraction nein neues, hybrides Wertangebot, das die physische Effizienz mit den Möglichkeiten der Technologie verbindet." Quelle: Fepex