agronoticias.es

Die Globus-Gruppe schließt das zurückliegende Geschäftsjahr 2016/2017 (1.7.2016 bis 30.6.2017) mit einem Umsatz von 7,52 Mrd. Euro ab. Im Vergleich zum Vorjahr kann die Gruppe ihren Umsatz damit um 438,2 Mio. Euro (6,2 Prozent) steigern und erreicht ein EBIT von 268 Mio. Euro (4,1 Prozent des Nettoumsatzes).

„Wir haben uns in der Leistung für unsere Kunden und in unserer Produktivität weiterentwickelt. Wachstumsmotor sind nach wie vor die Globus Baumärkte und Globus Russland. Die Entwicklungen der SB-Warenhäuser und von Globus Tschechien zeigen, dass wir auf dem richtigen Weg sind", sagt Christian Heins, Geschäftsführer Finanzen der Globus-Holding. Im Vergleich zum Vorjahr stieg der Umsatz der Globus Baumärkte um 5,2 Prozent auf 1,7 Mrd. Euro. 3,3 Mrd. Euro des Gesamtumsatzes entfallen auf die deutschen SB-Warenhäuser, die mit 1,6 Prozent ein stabiles Umsatzwachstum verzeichnen. Globus Russland verbucht einen Umsatz von 1,4 Mrd. Euro (95,95 Mrd. russische Rubel) und legt somit um mehr als 25 Prozent (exklusive Kurseffekte 11,7 Prozent) zu. Globus in Tschechien steigert seine Umsätze im Vergleich zum Vorjahr um 19,3 Mio Euro auf 971 Mio. Euro (ohne Baumärkte 953 Mio. Euro). „Wir sehen unseren Gewinn als Saatgut für die Zukunft: Er bleibt im Unternehmen und dient als Grundlage für Investitionen, die es uns ermöglichen, auf der Höhe der Zeit zu bleiben. Einen wachsenden Teil haben wir wiederum an die über 9.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ausgeschüttet, die am Unternehmen beteiligt sind", so Thomas Bruch, geschäftsführender Gesellschafter der Globus-Gruppe. Quelle: Globus