agronoticias.es

Im Jahr 2016 setzte der Detailhandel in der Schweiz 32,6 Milliarden Franken um. Discounter sowie kleine Märkte konnten den Umsatz steigern. Rückläufig waren die Umsätze bei Supermärkten (-0,5%), grossen Supermärkten (-0,4%) sowie Hypermärkten (-0,9%), wie laut SDA das Marktforschungs-Unternehmen Nielsen mitteilte. Zulegen konnten hingegen die Harddiscounter (+4,4%), kleine Supermärkte (+3,6%) sowie Mini-Märkte (+1,6%).

Im Detailhandel seien vor allem kleine Formate an zentralen Standorten erfolgreich. Diese bedienten das steigende Bedürfnis nach Take-Away-Konsum.

Laut Studie sind die Konsumenten bereit, mehr Geld für qualitativ gute Ware auszugeben. Die Generation der 20- bis 30-jährigen setzt stark auf gesunde und umweltfreundliche Produkte. Quelle: lid.ch