agronoticias.es

"Die Nachfrage nach Bioprodukten nimmt weiterhin zu, immer mehr Produzentinnen und Produzenten wirtschaften biologisch, die Biofläche wächst, und inzwischen liegen aus 178 Ländern Zahlen zum Biolandbau vor." Das melden das Forschungsinstitut für biologischen Landbau FiBL und die Organisation IFOAM – Organics.

89,7 Mia. US-Dollar stark sei der globale Bio-Markt, heisst es in einer Mitteilung. Die USA seien der grösste Bio-Markt (38,9 Milliarden Euro), gefolgt von Deutschland (9,5 Milliarden Euro), Frankreich (6,7 Milliarden Euro) und China (5,9 Milliarden Euro). Auch 2016 hätten wichtige Märkte ein zweistelliges Wachstum verzeichnet.

Weltweit gibt es laut den beiden Organisationen 2,7 Mio. Bioproduzenten. Indien (835'200), Uganda (210'352) und Mexiko (210'000) seien die Länder mit den meisten Produzentinnen und Produzenten Indien (835'200), Uganda (210'352) und Mexiko (210'000).

2016 wurden 57,8 Mio. Hektaren biologisch bewirtschaftet. Das sind fast 7,5 Mio. Hektaren mehr als 2015, das grösste Wachstum, das je verzeichnet wurde, heisst es weiter. Australien sei das Land mit der grössten Biolandbaufläche (27,2 Millionen ha), gefolgt von Argentinien (3 Mio. ha) und China (2,3 Mio. ha).

Fast die Hälfte der globalen Biofläche liegt in Ozeanien (27,3 Mio. ha), gefolgt von Europa (23 Prozent; 13,5 Mio. ha) und Lateinamerika (12 Prozent; 7,1 Mio. ha). Quelle: Lidl.ch