agronoticias.es

Unter dem Motto „Du willst Produkte aus deiner Region? Dann geh doch zu Netto!"

startete Netto Marken-Discount am 23. Juli eine großangelegte Regionalitätskampagne. Ziel der Kampagne ist es, die Kunden für das vielfältige Angebot an regionalen Produkten bei Netto und deren Vorteile zu sensibilisieren.

Vom Feld in die Netto-Filiale: Frische Lebensmittel aus der Heimat
Regionale Lebensmittel gibt es in nahezu allen Produktsegmenten bei Netto Marken-Discount. So finden Kunden zum Beispiel Obst und Gemüse, Backwaren, Eier, Molkerei-, Fleisch- und Wurstprodukte sowie Bier und Mineralwasser aus der Region in den Netto-Regalen. Neben positiven Effekten auf Frische und Aroma tragen Lebensmittel aus der Region durch deutlich kürzere Transportwege beispielsweise auch zur Reduzierung der CO2-Emissionen bei. Zudem unterstützt Netto mit seinen langjährigen Partnerschaften mit regionalen Erzeugern aktiv die mittelständischen und familiengeführten Unternehmen aus der Heimat. „Regionale Lebensmittel gehören zum Herzstück unserer Sortimentsausrichtung. Diesen Heimataspekt wollen wir mit unserer aktuellen Kampagne humorvoll ins Bewusstsein der Verbraucher rücken", so Stefanie Adler, Netto-Unternehmenskommunikation.

Regionale Produkte bei Netto erkennen
Erkennen können Netto-Kunden die regionalen Produkte an entsprechenden Siegeln sowie Etikett- und Preisschildauszeichnungen. Beim „Regionalfenster" sehen Verbraucher auf einen Blick, woher die Produkte stammen und wo sie verarbeitet wurden. Eine jährliche unabhängige Kontrolle des „Regionalfenster e.V." gewährleistet, dass die im Regionalfenster deklarierten Angaben verlässlich sind. Auch „GQB" (Geprüfte Qualität – Bayern) bzw. Netto- Siegel wie „Qualität aus Bayern" oder „Qualität aus Nordrhein-Westfalen" weisen auf regionale Produkte hin. Mittlerweile gibt es bei letzterem beispielsweise schon über 530 Netto- Artikel aus Bayern bzw. mehr als 330 Artikel aus NRW. Im Obst- und Gemüsebereich bietet zudem die Eigenmarke Markttag größtmögliche Herkunftstransparenz: Jeder Markttag-Artikel ist mit einem QR-Code versehen. Interessierte Verbraucher können ihr Obst und Gemüse per Smartphone scannen und dessen Herkunft bis zum Erzeuger zurückverfolgen. Die Produktkategorie „aus Bayern" weist beispielsweise auf die regionalen Artikel aus dem größten deutschen Bundesland hin. Quelle: Netto Markendiscount