agronoticias.es

Mit der Eröffnung der 200. Filiale am 07.03.2019 erreicht ALDI SUISSE einen weiteren Meilenstein in der Erfolgsgeschichte und setzt den kontinuierlichen Expansionskurs fort. Der Schweizer Discounter hat sich seit Markteintritt im Jahr 2005 als regionaler Nahversorger etabliert.

Das Ziel für die kommenden Jahre ist ehrgeizig: ALDI SUISSE strebt an, in den nächsten zehn Jahren weitere 100 Filialen zu eröffnen.

Mit Effizienz, Fairness und einem smarten Konzept zum Erfolg – ein Rückblick
Beim Markteintritt im Jahr 2005 startete ALDI SUISSE im Oktober mit vier Filialen sowie einem Verteilzentrum in Embrach. Heute werden die insgesamt 200 Filialen schweizweit von drei Verteilzentren in Domdidier (FR), Perlen (LU) und Schwarzenbach (SG) beliefert. Ein paar Zahlen und Fakten auf einen Blick:

Das Team aus Verkaufsmitarbeitenden ist in den vergangenen 13 Jahren von rund 300 auf etwa 2000 angewachsen. Insgesamt zählt ALDI SUISSE heute weit über 3000 Mitarbeitende.
Allein im vergangenen Jahr wurden rund 180 neue Arbeitsplätze geschaffen.
Der Mindestlohn beträgt aktuell zwischen CHF 4352.– und CHF 4646.– pro Monat (x13). Damit bezahlt ALDI SUISSE die höchsten Mindestlöhne im Schweizer Detailhandel.
Die Fachkräfte von morgen bildet ALDI SUISSE seit jeher selbst aus: Schweizweit absolvieren derzeit insgesamt 220 junge Nachwuchskräfte ihre Lehre beim Schweizer Discounter.
Schweizweit hat der Discounter seit dem Markteintritt 1,5 Mrd. Schweizer Franken investiert.
2005 startete ALDI SUISSE mit rund 800 Produkten im Standardsortiment. Heute sind es rund 1500 Artikel des täglichen Bedarfs.
Rund die Hälfte des Umsatzes aus dem ca. 1500 Produkte umfassenden Standardsortiment wird mit Artikeln aus der Schweiz generiert. ALDI SUISSE arbeitet derzeit mit über 200 Schweizer Lieferanten zusammen.
ALDI SUISSE setzt Expansionskurs fort – ein Ausblick
«Wir sind für die Zukunft bestens gerüstet. Den eingeschlagenen Weg möchten wir gemeinsam mit unseren Kundinnen und Kunden, Partnern und Mitarbeitenden fortführen und so unser nächstes Zwischenziel von 300 Filialen erreichen», so Landesgeschäftsführer Timo Schuster. «Wir sehen grosses Potential an Filialstandorten in den Schweizer Innenstädten. Kunden wollen uns genau da haben.» Die 200. ALDI SUISSE-Filiale ist gleichzeitig die erste Filiale in Lugano und befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Stadtzentrum. Demnächst sind zudem weitere Filialen in Zentrumsnähe von Luzern und Zürich geplant.

Bewährtes Discountprinzip modern präsentiert – neues Ladenkonzept
Nicht nur bei der Lage, sondern auch im Inneren der Filialen ist einiges in Bewegung: ALDI SUISSE lanciert derzeit ein modernisiertes Ladenkonzept. Insbesondere der Frische- und Convenience-Bereich der Filialen soll ausgebaut werden. Neben ofenfrischem Brot und diversen Back- und Snackwaren aus der PANETTERIA werden Kundinnen und Kunden in neu eröffneten Filialen aus einem noch breiteren Angebot an frischen Obst- und Gemüseartikeln wählen können. Quelle: Aldi Suisse