agronoticias.es

In Almería hat die neue Gemüsesaison 2019/20 begonnen. In der KW 37 gab es in den Vermarktungszentrum die grössten Mengen bei Zucchini und Auberginen, deren Preise sehr hoch ausfielen. Für Zucchini wurde für alle Sorten 0,48 bis 0,20 Euro/kg bezahlt; gestreifte Auberginen erzielten 1,30 bis 0,80 und lange 1,00 bis 0,80 Euro/kg.

Im almeriensischen Poniente ist der Pflanzprozess von Paprika California, Lamuyo und Italiano beendet. Die zur Verfügung stehenden Mengen sind noch sehr gering. Erzielt wurde in der KW 37 (Euro/kg): California grün im Durchschnitt 0,50; rot 0,88 bis 0,60; gelb im Durchschnitt 1,20; Lamuyo rot 2,10 bis 1,60; grün 1,20 bis 0,90; Italiano grün 1,30 bis 0,85 und rot 1,30 bis 0,60.

Auch die aktuelle Tomatenproduktion ist noch sehr klein, was sich bei den Preisen bemerkbar gemacht hat. Tomaten pera brachten im Durchschnitt 0,90 Euro/kg; Strauchtomaten im Durchschnitt 1,10; longlife 1,00 bis 0,80 und runde Tomaten 0,70 bis 0,50 Euro/kg. Auch die in der KW 37 vorhandenen Gurkenmengen hatten noch keine grosse Bedeutung. Für Gurken Typ francés wurden im Durchschnitt 0,45 Euro/kg bezahlt; Gurken corto negro 0,85 bis 0,60 und Schlangengurken brachten im Durchschitt 0,20 Euro/kg. Grüne Bohnen Helda erzielten 3,00 bis 1,50 Euro/kg; Perona rot im Durchschnitt 6 Euro und Strike 3,70 bis 2,30 Euro/kg. r.p./c.s.