agronoticias.es

Der Gemüsekonsum ist sowohl auf nationaler als auch europäischer Ebene gestiegen. Bei Tomaten wurden die Ernteaktivitäten aufgrund der Wetterbedingungen beschleunigt. Alle Sorten verzeichneten in der KW 13 einen leichten Preisanstieg.

Strauchtomaten erzielten 0,60 bis 0,40 Euro/kg; Tomaten pera 1,00 bis 0,65 Euro/kg und longlife 0,70 bis 0,50 Euro/kg. Für gestreifte Auberginen wurden 1,10 bis 0,60 Euro/kg bezahlt und für lange 0,70 bis 0,40 Euro/kg. Die höhere Nachfrage nach diesem Produkt hat sich positiv auf die Preise ausgewirkt. Bei Zucchini sind die Mengen in der KW 13 gestiegen. Erzielt wurden 1,60 bis 1,30 Euro/kg.

Die Saison für Schlangengurken ist praktisch beendet. In der KW 13 brachten sie im Durchschnitt 0,15 Euro/kg; Gurken corto negro 0,30 bis 0,10 Euro/kg und Typ francés 0,25 bis 0,70 Euro/kg. Die Preise für grüne Bohnen haben im Vergleich zur Vorwoche etwas nachgegeben. Perona roja brachten im Durchschnitt 4,00 Euro/kg; Strike 3,60 bis 2,20 Euro/kg und Emerite im Durchschnitt1,80 Euro/kg.

Für Paprika italiano grün, der überwiegend auf den nationalen Markt geht, wurden in den almeriensischen Vermarktungszentren in der KW 13 2,30 bis 1,80 Euro/kg bezahlt; italiano rot 1,60 bis 0,80 Euro/kg; Paprika lamuyo rot 1,30 bis 0,90 Euro/kg; grün 1,70 bis 1,30 Euro/kg; california rot im Durchschntt 0,75 Euro/kg und gelb 0,80 bis 0,50. Das Paprikaangebot ist stabil und disponibel, abgesehen von der Sorte california. Murcia hat inzwischen damit begonnen, Almería abzulösen, benötigt aber für das Format tricolor reife Produkte.

In den kommenden Wochen werden die ersten Partien von Zucker- und Wassermelonen zur Vermarktung kommen. Wenn das Wetter mitspielt und der Transport trotz der Coronakrise aufrechterhalten wird, erwartet die Branche eine hohe Nachfrage und rentable Preise für die almeriensischen Erzeuger. Zu ewähnen ist, dass der Sektor seine Solidarität in dieser Krisenzeit bewiesen hat durch zahlreiche Spenden in Form von frischem Gemüse oder Plastikprodukten, Netzen und Wärmedecken zur Herstellung von Masken und Schutzausrüstungen. c.s.

Almería: Instabile Preise durch Nachfrageschwankungen

Huelva: Nachfragerückgang durch Corona-Virus führt zur Aufgabe von Beerenkulturen