agronoticias.es

Die Generalversammlung der REWE Zentralfinanz eG hat am vergangenen Freitag, 25. Juni 2020, den Jahresabschluss 2019 genehmigt sowie den Vorstand und Aufsichtsrat des Unternehmens einstimmig entlastet.

Aufsichtsratsvorsitzender Erich Stockhausen dankte allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der REWE Group für ihr Engagement: „Ich bin sehr dankbar für die Art und Weise, wie die REWE-Mannschaft, und zwar vom Vorstand bis hin zu jeder einzelnen Mitarbeiterin und jedem einzelnen Mitarbeiter, das REWE-Schiff durch diese bewegten Zeiten navigiert. Das gilt für das Jahr 2019. Aber das gilt auch und nochmal mehr für die aktuelle Situation – die wir alle in unserem Leben so noch nicht angetroffen haben. Vielen Dank für die Arbeit, die jeder an seinem Platz auch unter diesen Bedingungen für unser Unternehmen leistet."

Mit der Genehmigung des Jahresabschlusses veröffentlichte die REWE Group ihren Online-Geschäftsbericht für das Jahr 2019 unter dem Titel „Näher dran" auf der Website rewe-group-geschaeftsbericht.de. Neben den wirtschaftlichen Kennzahlen zum erfolgreichen Geschäftsjahr sowie den Meilensteinen des Jahres informiert der Bericht unter anderem in einem Magazin darüber, wie eng das Geschäft der genossenschaftlichen Unternehmensgruppe im Handel und in der Touristik mit dem Leben der Menschen in Deutschland und in ihren europäischen Auslandsmärkten verbunden ist.

So gibt REWE- und nahkauf-Kaufmann Sven Gippert einen Einblick, wie erfolgreich Märkte sind, wenn sie nah am Kunden sind. „Näher dran" sind auch PENNY und REWE, die lokale Vereine und regionale Organisationen unterstützen; REWE To Go-Märkte mit einem weiterentwickelten Convenience-Konzept; der „jö Bonusclub" in Österreich sowie die Dertour-Reisebüros in Rumänien. Ob mit Lebensmitteln oder Reisen, Heimwerkerbedarf oder Drogerieartikeln: die Produkte, Dienstleistungen und Services der Unternehmen der REWE Group sind nahezu täglich Teil der Welt der Menschen in Deutschland und Europa.

„Näher an unseren Kunden, an ihren Wünschen und Bedürfnissen zu sein, bleibt unser Ziel – auch in den Zeiten des Abstands.", erklärte Lionel Souque, Vorstandsvorsitzender der REWE Group. „Die Corona-Krise des Frühjahres 2020 hat vieles in Frage gestellt und vieles verändert. Deutlich geworden ist dabei aber vor allem: Die Versorgung der Menschen mit Lebensmitteln ist nicht nur ein Geschäft, das von Kundenorientierung und Warenkompetenz getrieben wird, sondern es ist – wie man jetzt sagt – ein systemrelevantes Geschäft, auf das sich die Menschen verlassen können, damit der Laden am Laufen bleibt", so Souque

Die REWE Group hat im zurückliegenden Geschäftsjahr ihre erfolgreiche Entwicklung fortgesetzt. Das genossenschaftliche Kölner Handels- und Touristikunternehmen steigerte den Gesamtaußenumsatz auf 62,7 Milliarden Euro. Der Umsatz des REWE-Konzerns – ohne selbständigen Einzelhandel, Beteiligungen und At-Equity-Gesellschaften – wuchs deutlich um 3,7 Prozent von 53,4 Milliarden auf 55,4 Milliarden Euro.

Zum REWE Group Geschäftsbericht
Die genossenschaftliche REWE Group ist einer der führenden Handels- und Touristikkonzerne in Deutschland und Europa. Im Jahr 2018 erzielte das Unternehmen einen Gesamtaußenumsatz von über 61 Milliarden Euro. Die 1927 gegründete REWE Group ist mit ihren mehr als 360.000 Beschäftigten in 22 europäischen Ländern präsent. Quelle und Foto: Rewe Group