Clementinas de Castellón

agronoticias.es

Nach Informationen des Branchenverbandes FEPEX wird die neue Walnusskampagne Ende September/Anfang Oktober in den frühen Anbaugebieten wie Andalusien und Extremadura beginnen. Erwartet werden rund 33,5 Mio kg. Das ist im Vorjahresvergleich ein Zuwachs von 30%.

Der Produktionsanstieg, der alle Zonen betrifft, ist vor allem auf die durch ungünstige Wetterbedingungen verursachten kleineren Mengen in 20/21 zurückzuführen. Damit ist das Produktionsniveau von 19/20 wieder erreicht.

Die Anbaufläche ist um 5% gestiegen, obwohl die Neuanpflanzungen erst in drei Jahren in Produktion treten werden. Die von FEPEX geschätze Gesamtfläche liegt bei rund 13.000 ha. Die grössten spanischen Anbaugebiete sind Castilla-La Mancha, Katalonien und Andalusien. Es folgen wenn auch mit kleineren Mengen Castilla y León, Land Valencia, Extremadura undAragón/La Rioja. Quelle: Fepex