Clementinas de Castellón

agronoticias.es

Die Fruit Attraction verstärkt das Programm, über das die teilnehmenden Unternehmen Kunden oder potenzielle Neukunden aus der ganzen Welt einladen können mit dem Ziel, die Handelsbeziehungen zu einem für die Kamagnenplanung wichtigen Zeitpunkt zu festigen. Damit erhöht die Messe ihre Kapazität Tausende von internationalen Einkäufern, Einzelhändler, Importeure und Grosshändler auf die Fruit Attraction, die vom 5. bis 7. Oktober stattfindet, nach Madrid zu bringen.

Hinzugekommen ist das Programm „Eingeladenes Importland". In diesem Jahr sind das Brasilien und die Ukraine. Die Fruit Attraction fördert damit die Beziehungen zu diesen beiden Märkten, unterstützt durch ein umfassendes Programm mit bspw. B2B-Meetings, Runden Tisch Gesprächen oder geführten Messerundgängen.

Am 6. September findet im Rahmen von Fruit Attraction LIVEConnect zum fünften Mal in Folge das World Fresh Forum statt, auf dem die Geschäftsmöglichkeiten und kommerziellen Herausforderungen in den eingeladenen Ländern – Urkraine, Brasilien, Belarus und Südkorea - vorgestellt werden.

Eine im Juli von den Messeveranstaltern durchgeführte personalisierte contact-center-Kampagne mit 2.000 europäischen Einkäufern, die in den letzten beiden Ausgaben an dem Programm teigenommen haben, hat ergeben, dass 69% von ihnen ihre Teilnahme für 2021 bestätigt haben, während 23% beabsichtigen nach Madrid zu kommen, wenn die Pandemie-Situation es zulässt.

Erwartet werden 1.200 Einkäufer aus der ganzen Welt. Hierbei handelt es sich speziell um Fachleute aus dem LEH und der Distribution mit hoher Verhandlungs- und Entscheidungskompetenz. Diese Initiative ist eines der effektivsten und von den Fachleuten am meisten geschätzten Konzepte, um die Teilnahme der Unternehmen rentabel zu machen. Fruit Attraction/d.s.