Clementinas de Castellón

agronoticias.es

Der jährliche Obst- und Gemüsekonsum der spanischen Haushalte erreichte bis Juni einen Pro-Kopf-Verbrauch von 178,6 kg. In 2020 waren es 184 kg. Davon entfielen 95,5 kg auf Obst, 61 kg auf Gemüse und 22,1 kg auf Kartoffeln.

Nach offiziellen Statistiken ist der Konsum im Vergleich zu demselben Zeitraum in 2020 bei den meisten Gemüseprodukten zurückgegangen, wie bspw. Tomaten von einem jährlichen Pro-Kopf-Verbrauch von 14,7 kg auf 13,8 kg; Zwiebeln von 7,9 kg auf 7,6 kg und Salat von 4,4 kg auf 4,2 kg. Auch der Obstverkauf ist gesunken. Der Pro-Kopf-Verbrauch von Orangen sank von 17,6 kg im Juni 20 auf 15,7 kg in 21; Bananen von 13,6 kg auf 13 kg und Äpfel von 10,7 kg auf 10 kg. Bei Kartoffeln kam es mit 22,1 kg in 21 zu keinen grossen Veränderungen im Vergleich zum Vorjahr, wo der Pro-Kopf-Verbrauch 22,4 kg erreichte.

Der jährliche Pro-Kopf-Verbrauch der privaten spanischen Haushalte in 2021 spiegelt nach Meinung von FEPEX einen allgemeinen Nachfragerückgang im Vergleich zu 2020 wider, als der Konsum insbesondere in den Monaten März bis Juni aufgrund Ausgangssperren durch die COVID-Pandemie stark angestiegen ist. Fepex/d.s.

Almería: Start der neuen almeriensischen Gemüsesaison 2021/22