Clementinas de Castellón

agronoticias.es

Die spanische Citrusproduktion Saison 2021-22 wird um 4,8% kleiner ausfallen als 20-21. Im Durchschnitt der letzten fünf Jahre sind es 2,1% weniger. Diese Daten gab das spanische Landwirtschaftsministerum (MAPA) in der KW 37 bekannt.

Am stärksten wird der Rückgang in absoluten Zahlen bei kleinen Zitrusfrüchten und prozentual bei Zitronen ausfallen. Beide haben in der letzten Saison am stärksten zugenommen. Im Gegensatz dazu ist bei Grapefruits ein deutliches Wachstum zu verzeichnen, während die Mengen bei Orangen stabil bleiben (+0,4%).

Orangen machen mit einem Anteil von 52,4% an der Gesamtproduktion und einer geschätzten Ernte von 3.511.079 t den grössten Teil aus. 73% davon entfallen auf die Gruppe Navel. Die Produktion von kleinen Citrusfrüchten wird sich auf 2.083.000 t belaufen. Das entspricht einem Anteil von 31% an der gesamten Ernte. 51% davon sind Clementinen. Bei Zitronen geht die Schätzung von 1.011.458 t aus und bei Grapefruits von 84.010 t. Auf andere Citrusfrüchte, einschliesslich Bitterorangen, entfallen 11.197 t.

Die Citrussaison 2020/21 schloss am 31.8.21 nach Angaben des Ministeriums mit einem Volumen von 7,045 Mio t. Das sind 12,6% mehr als in 19/20 und 6,2% mehr als der Durchschnitt der letzten fünf Jahre. Damit situiert sie sich in den Statistiken als die vierthöchste Produktion. Bis Juni 2021 wurden 3,6 Mio t Citrusfrüchte im Wert von 3,4 Mrd Euro exportiert. Hervorzuheben die gute Entwicklung bei Zitronen, die trotz der Schliessung des HORECA-Kanals ihre Exportniveau im Vergleich zur Vorsaison halten konnte. Bei Grapefruits ist ein erheblicher Exportanstieg zu verzeichnen. Auf dem nationalen Markt ist bei Mandarinen eine Absatzsteigerung von 11% zu verzeichnen.

In Bezug auf die Märkte lagen die Preise im Allgemeinen über denen der fünf vergangenen Kampagnen, ausgenommen Zitronen. Für Orangen gab es die höchsten Preise der letzten zehn Jahre. Auch Mandarinen wurden auf einem hohen Niveau gehandelt, insbesondere in der Endphase der Kampagne. MAPA/d.s.