Clementinas de Castellón

agronoticias.es

Hortifrut, weltweit führende Handelsplattform für die Produktion und Vermarktung von frischen und gefrorenen Beeren gab, am 18. Oktober bekannt, dass sie zu einer Übereinkunft zur Übernahme von 100% von Atlantic Blue gekommen sind

, einem führenden Unternehmen in der genetischen Entwicklung, Produktion und Vermarktung von Heidelbeeren in Europa und Nordafrika mit Sitz in Huelva/Spanien und mit dem sie seit 2000 eine Produktions- und Vermarktungsgesellschaft hat.

Diese Transaktion bedeutet eine Investition in Höhe von 241 Mio Euro als Unternehmenswert was fast 280 Mio US Dollar entspricht. Von der Gesamtsumme wurden am 30.10.21 72,3 Mio Euro bezahlt. 72,3 Mio werden bei Abschluss der Transaktion, voraussichtlich am 30. November dieses Jahren, gezahlt. Der Restbetrag wird in zehn gleichen jährlichen Raten gezahlt, die mit dem Verbraucherpreisindex zuzüglich zu 0,5 % verzinst werden, wobei die Untergrenze bei 1% und die Obergrenze 4% liegt.

Durch die Übernahme kann Hortifrut seine Anbauflächen in den drei Ländern, in denen Atlantic Blue aktiv ist, um fast 800 ha erweitern und damit seine Produktivität um fast 20% steigern. Davon befinden sich 400 ha in Spanien und 248 ha in Marokko. Hinzukommen noch 50% der 400 ha der bereits konsolidierten Flächen in Olmos, Perú.

Der Flächenerwerb in Marokko ermöglicht dem Unternehmen seine ganzjährige Versorgung von Europa mit Heidelbeeren zu vervollständigen. Zusammen mit den erfolgreichen Himbeerproduktionen in Marokko und Portugal schliesst Hortifrut den Kreis der ganzjährigen Versorgung seiner europäischen Kunden mit der gesamten Beerenpalette.

Zusätzlich zu den produktiven Flächen und Gebäuden von Atlantic Blue beinhaltet die Übernahme das Packhaus der SAT und die Konsolidierung von 100% der Euroberry-Handelsplattform mit einem Umsatz von rund 200 Mio Euro, sowie die weltweite Entwicklungsplattform für Heidelbeer- und Kirschsorten von Atlantic Blue, die dem Unternehmen in Europa enorme neue Wachstums- und Investitionsmöglichkeiten bietet, um die wachsende Nachfrage der europäischen Kunden und Verbraucher nach den besten Beeren zu befriedigen.

Der CEO des Unternehmens, Juan Ignacio Allende, hob hervor: „Wir sind sehr zufrieden, denn das ist ein signifikanter Schritt, um unser Wachstum in Europa, dem zweitwichtigsten Markt der Welt für frische Beeren zu verstärken. Zweifellos ist das eine der bedeutendsten und strategichsten Akquisitionen in der Geschichte von Hortifrut und wird es uns ermöglichen, unsere führende Position in der globalen Beerebranche zu stärken."Quelle: Hortifrut