agronoticias.es

Nach Daten des Konsumpanels des spanischen Landwirtschaftsministeriums ist der Konsum von frischem Obst und Gemüse im 1. Quartal 2017 im Vergleich zu 2016 um 4,8% zurückgegangen.

Erreicht wurden 2.464 Mio kg. Davon entfielen 837 Mio kg (-5,5%) auf Gemüse, 1.302 Mio kg (-5,3) auf frisches Obst und 325 Mio kg (-1,5%) auf Kartoffeln.

Den gesunkenen Mengen stehen jedoch höhere Ausgaben gegenüber. Insgesamt bezahlten die Spanier im 1. Quartal 2017 3,692 Mrd Euro (1,3%) für diese Produkte. Davon entfielen 1,538 Mrd Euro (+3,2%) auf Gemüse, 246 Mio Euro (+5,2%) auf Kartoffeln und 1,908 Mio Euro (-0,6%) auf frisches Obst. Quelle: FEPEX