agronoticias.es

Spanien exportierte nach offiziellen Zahlen in den ersten fünf Monaten dieses Jahres 5,7 Mio t (-0,05%) frisches Obst und Gemüse im Wert von 6,518 Mrd Euro (+6,6%).

Davon entfielen auf Gemüse 2,7 Mio t (-3,7%) und 3,090 Mrd Euro (+10,3%). Die wichtigsten Produkte waren Tomaten mit 492.024 t (-13,4%) und 608 Mio Euro (+11,4%) und Salat mit 455.060 t (+1,1%) und 415 Mio Euro (-0,6%).

Auf frisches Obst entfielen 3 Mio t (+3,6%) im Wert von 3,425 Mrd Euro (+3,5%). Nach Citrus waren Erdbeeren mit 280.574 t (-4,6%) und Wassermelonen mit 175.299 t (+1%) die wichtigsten Produkte.

Auf der anderen Seite importierte Spanien in diesem Zeitraum 1,3 Mio t (+3,4%) Obst und Gemüse. Davon entfielen auf Gemüse 696.805 t (+7%) und 421 Mio Euro (+15%) und auf Obst 661.200 t (-0,1%) und 763,7 Mio Euro (+14,7%). Für den Branchenverband FEPEX ist die starke Importzunahme bei gewissen Produkten wie Tomaten, Kartoffeln und Himbeeren besorgniserregend. Quelle: Fepex