agronoticias.es

Fruits de Ponent erzeugt jährlich 62 Mio kg Obst. Davon entfallen 80% auf Steinobst (Pfirsiche, Nektarinen, Paraguayos) und 20% auf Kernobst (Birnen, Äpfel) Hinzukommen andere Produkte wie Mandeln und Getreide, eigenes Olivenöl virgen extra und andere Geschäftsbereiche wie Agrotienda und die Tankstellen Ramell. Zurzeit exportiert Fruits de Ponent frisches Obst und Gemüse in über 50 Ländern auf 4 Kontinenten.

Alle Früchte werden nach Kriterien der integrierten Produktion angebaut, was den Einsatz von umweltschädlichen Substanzen reduziert und Ergebnisse von fast Null-Rückstände erreicht werden. Ausserdem verfügt Fruits de Ponent über Zertifizierungen wie GlobalG.A.P, BRC Food, IFS oder Nature.

Mit der Eingliederung von Fruits de Ponet verstärkt Anecoop, die bereits in 2015 eine Handelsniederlassung im Valle del Ebro in Betrieb genommen hat, ihre Präsenz in diesem Gebiet, baut das Steinobstangebot durch Ernten ab Juni aus und erweitert die Produktpalette durch Kernobst.

Zu Anecoop, der Genossenschaft 2. Grades, gehören jetzt 69 Mitglieder aus dem Obst- und Gemüse- sowie Weinbereich mit Sitz in den wichtigsten spanischen Anbaugebieten. In den letzten beiden Jahren haben sich sechs neue Unternehmen der Gruppe Anecoop angeschlossen: zwei in Murcia (Toñifruit und Frutas Condiso), zwei in Andalusien (FOASAT und Tomasol), Huercasa in Segovia und jetzt Fruits de Ponent in Lleida. Quelle: Anecoop