Im Rahmen einer Generalversammlung hat Anecoop heute den Repräsentanten der 69 Mitgliedsgenossenschaften und angeschlossenen Agrarunternehmen die wichtigsten Resultate der Saison 2016-17 präsentiert.

An der Klausur nahmen u.a. auch der Präsident der valencianischen Landesregierung, Ximo Puig und die regionale Landwirtschaftsministerin, Elena Cebrían, teil.

Anecoop ist in dem Geschäftsjahr 2016-17 sowohl mengenmässig als auch umsatzmässig weiter gewachsen. Das vermarktete Volumen übersteigt die 800.000 t Marke und der Umsatz beträgt 663,5 Mio Euro. Das konsolidierte Gesamtergebnis aller Gesellschaften der Gruppe erreicht mehr als eine Mio vermarkteter Tonnen und 851 Mio Euro, was einer Steigerung von 6% gegenüber der vorherigen Saison entspricht.

Zur Zeit gehören zu Anecoop ca. 27.000 Erzeuger aus 11 Provinzen in fünf Autonomien (Länder). Dieser Aufwärtstrend der Wachstumszahlen hat sich positiv auf die Abrechnungen der Genossenschaftsmitglieder ausgewirkt, obwohl die Rentabilität je nach Produkt variiert.

Auf der vorangegangenen Pressekonferenz erklärte der Präsident von Anecoop, Alejandro Monzón: „Der Erfolg des konsolidierten Wachstums von Anecoop beruht auf einer optimalen Unternehmensführung. Deshalb werden wir auch in Zukunft auf Mengenwachstum und Integration von neuen Mitgliedsunternehmen setzen, was uns ermöglicht, den Herausforderungen der Märkte mit neuen Projekten entsprechend der Konsumtrends zu begegnen und wettbewerbsfähiger zu sein."

Joan Mir, Generaldirektor von Ancoop sagte seinerseits: „Das war eine sehr intensive Kampagne, in der die höchsten jemals von der Gruppe Anecoop erreichten Ergebnisse erzielt wurden. Wir werden auch in Zukunft weiterhin daran arbeiten, eine höchstmögliche Rentabilität für unsere Genossenschaftsmitglieder zu erreichen."

Anecoop exportiert in 73 Länder. Hauptabsatzmarkt ist die EU mit Frankreich an der Spitze (192.000 t). Zum zweiten Mal hintereinander liegt der nationale Markt mit ca. 171.000 t auf dem zweiten Platz, gefolgt von Deutschland mit 123.000 t. Über 90% der von Anecoop vermarkteten Produkte gehen in die EU. In den letzten Jahren ist aber auch der Marktanteil in den osteuropäischen Ländern erheblich gewachsen. Hervorzuheben die Erweiterung der Betriebsgebäude der Filiale Anecoop Polska, ein strategischer Punkt für den internationalen Markt. Sie konnte im Geschäftsjahr 2016/17 ihren Umsatz um 10% steigern.

Seit der Gründung in 1975 hat sich Anecoop als eines der grössten internationalen Ditributionsunternehmen von Citrus, Gemüse, Obst und Wein etabliert. Es ist das führende Obst- und Gemüse Unternehmen im Mittelmeerraum und das grösste in Spanien bei der Vermarktung dieser Produkte; einer der weltweit führenden Citrusexporteure und grösster Vermarkter in Europa von Wassermelonen und Kakis. Die Produkte kommen aus dem Land Valencia, Andalusien, Murcia, Extremadura, Castilla y León, Katalonien, Navarra und Aragón. Zu Anecoop gehören Unternehmen, die sich mit Sortenverbesserungen beschäftigen sowie Transporteure, die die Produkte am POS anliefern. Die Genossenschaft 2. Grades verfügt über eine Handelsstruktur mit neun internationalen Firmen und fünf Delegationen in Spanien (Valencia, Almería, Valle del Ebro, Murcia und Sevilla). Das Vertriebsnetz befindet sich an für den O+G-Handel strategischen Punkten: Spanien, Frankreich, Grossbritannien, die Niederlande, Tschechische Republik, Slowakei, Polen, Russland und China, letzterer für Weinvermarktung. Hinzukommen Logistik- und Transportunternehmen, zwei Test- und Entwicklungsstationen sowie eine Saft- und Konservenfirma.