agronoticias.es

(R.P.) In der KW 12 hielten sich die Preise in den almeriensischen Vermarktungszentren für fast alle Gemüseprodukte auf einem stabilen Niveau. Das Wetter im Ursprung ist auch weiterhin wechselhaft.

Nach mehreren Regenwochen sind die Nachttemperaturen gesunken, während es tagsüber warm ist.

In den letzten zehn Märztagen wird der grösste Teil der Paprikaproduktion geerntet. Die Preise haben leicht nachgegeben, da auch die Qualität am Ende des Vegetationszyklus nicht mehr die allerbeste ist. Bezahlt wurde in der KW 12 (€/kg): Paprika california gelb und rot 0,70-0,50; grün 0,90-0,70: lamuyo grün 1,05-0,74; rot 0,70-0,50; italiano grün 1,40-1,10 und rot 0,97-0,50.

Tomaten pera 0,68-0,43; longlife 0,50-0,25; Strauchtomaten 0,43-0,28; lange Auberginen 0,23-0,11; gestreifte 1,00-0,56; Zucchini fino 0,76-0,64; gordo 0,70-0,58; alle Gurkensorten 0,45-0,30. Der überwiegende Teil der Gurkenkulturen ist mit der Produktion am Ende und die neuen produzieren noch nicht genug, um sich auf den Märkten zu positionieren. Grüne Bohnen erzielten in der KW 12 (€/kg): Strike und Perona rot im Durchschnitt 6,60; Emerite im Durchschnitt 4,15 und Helda 3,70-2,80.

Almería: Gemüseangebot um ca. 30% zurückgegangen