agronoticias.es

Für die Agrarorganisation ASAJA Murcia ist es zur Absatzförderung von spanischen Steinfrüchten von fundamentaler Bedeutung, eine starke Markenidentität zu entwickeln, so wie es z.B. Chile gemacht hat.

Der Generalsekretär der Vereinigung, Alfonso Gálvez Caravaca, sagte: „andere Länder wie Chile, Argentinien oder Marokko haben ihr Markenimage gestärkt. Auch wir brauchen ein solches, und es sollte effizient und stark sein, damit wir auf den internationalen Märkten wettbewerbsfähiger sind." Weiter führte er aus: „Wir brauchen einen geeinten und starken Sektor und nicht so ein zersplittertes Angebot. Wir haben einen globalisierten Markt und glauben, dass es aufgrund des Prestige, das der Name ESPAÑA geniesst, von maximaler Prioritätiat ist, über ein kollektives Projekt zu verfügen."

„Wir müssen auch weiterhin die Exporte auf die asiatischen Märkte fördern oder in die Arabischen Emirate, aber natürlich auch die auf unseren europäischen Markt, denn die Zukunft unserer Steinfrüchte hängt von der Qualität und Internationalisierung ab" sagte er abschliessend. c.s.