agronoticias.es

Nach Informationen der Vereinigung Orri Running Commitee, Valencia, haben die spanischen Produzenten der geschützten Mandarinensorte Orri in der Saison 2018 mit fast 52.000 t ihr Vermarktungsvolumen im Vergleich zu 2017 verdoppelt.

Mit einem Durchschnittspreis von ca. 1,00/kg im campo sind sie ein Jahr mehr die Mandarinensorte, die auf den Märkten die höchsten Preise erzielt. Nach Provinzen entfallen von der spanischen Gesamtmenge 27,85% auf Huelva; 22,95% Valencia; 15,95% Murcia; 13,85% Castellón; 8,7% Almería; 5,8% Alicante und 4,9% auf Sevilla.

Mandarinen Orri sind leicht schälbar, haben kaum Kerne und ihre organoleptischen Eigenschaften mit einem hohen Zuckergehalt verleihen ihnen ihren charakterischen süssen Geschmack. Durch ihre resistente orangefarbene Schale verfügen sie über eine ausgezeichnete Haltbarkeit sowohl an den Bäumen als auch bei der Nacherntebehandlung und in den Supermarktregalen. Der Erntezeitraum ist sehr lang. Dadurch hat sie sich als die Mandarinensorte mit der längsten Kommerzialisierung auf den Märkten konsolidiert (Dezember bis Mai). Das Orri Running Commitee (ORC), Vereinigung zu der über 480 Produzenten dieser Sorte gehören, hat sich zum Ziel gesetzt, den Aufwärtstrend in der kommenden Kampagne fortzusetzen und die 60 Mio kg-Marke zu überschreiten. Quelle: ORC