agronoticias.es

Die erste von AILIMPO durchgeführte Schätzung der Zitronenernte Saison 2018/19 geht von einem Volumen von 1.300.000 t aus, wobei die Zunahme der beiden Sorten Fino und Verna unterschiedlich ausfällt.

Nach Information des Branchenverbandes bleibt Spanien mit diesen Mengen weiterhin der führende Lieferant von frischen Zitronen für die europäischen Märkte.

Bei der Zitronensorte Fino, deren Ernte im September beginnt, wird der Zuwachs auf 14% geschätzt. Der Grund liegt an den guten Wetterbedingungen während der Blüte und dem hohen Fruchtansatz. Hinzukommt, dass die in den letzten Jahren neu angelegten Plantagen kontinuierlich in Produktion treten. So wird mit einem Volumen von 920.000 t gerechnet, das je nach Wasserverfügbarkeit im Sommer und Herbstregen bestätigt werden wird.

Was Zitronen Verna betrifft, geht die erste Prognose von 380.000 t aus. Das ist im Vergleich zur Kampagne 2017/18 ein enormer Zuwachs von 90%. Ailimpo: „Die hervorragende Blüte und der hohe Fruchtansatz, sowie die jetzt in Produktion tretenden neu angelegten Plantagen und das Umpfropfen von Apfelsinenbäumen auf Zitronen Verna erklären diesen Anstieg der heimischen spanischen Sorte Verna, die im Sommer vermarktet wird. Mit diesen Mengen sind wir in der Lage, einen grossen Teil des Sommers 2019 abzudecken."

Perspektiven
„Durch die geschätzte Gesamtproduktion von 1.300.000 t Zitronen kann die Branche in der kommenden Saison ihr Exportvolumen auf die EU-Märkte konsolidieren und den führenden Marktanteil halten", führt Ailimpo weiter aus, „Da wir bei beiden Sorten über Mengen verfügen, werden wir praktisch das ganze Jahr über aktiv sein und die Exporte in Drittländer wie der Nahe Osten, Kanada oder Brasilien wieder ankurbeln. Dadurch wird die Diversifizierung der Märkte, die die Branche vor einigen Jahren eingeleitet hat, weiter vorangetrieben. Mit dem geschätzen Volumen kann auch die verarbeitende Industrie ihre Aktivitäten normalisieren, ein Bereich, in dem Spanien im weltweiten Ranking auf dem 2. Platz steht und die ein Schlüsselfaktor für die Regulierung von Angebot und Nachfrage ist."

Im Kontext dieser Mengen hofft Ailimpo auf ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Preisen und wirtschaftlicher Wertschöpfung in der gesamten Kette, was der spanischen Zitronenbranche erlaubt, ihre Ernte rentabel vermarkten und gleichzeitig die Wettbewerbsfähigkeit gegenüber Herkünften aus Drittländern halten zu können.

Aus Sicht der Produktion sind die Zertifizierungen Global G.A.P. und GRASP Schlüsselelemente für die kommende Saison und liegen im Rahmen der Verbandspolitik für die Förderung einer nachhaltigen Produktion unter den drei Gesichtspunkten: Wirtschaft, Umwelt und Soziales. Ailimpo

 

PRODUCCIÓN DE LIMÓN ESPAÑA Y 1ª ESTIMACIÓN CAMPAÑA 2018/19

 

Producción         C. 2016/17

Producción         C. 2017/18

Estimación  C.2018/19

VARIACIÓN Aforo Respecto campaña 2017/18(%)

VARIACIÓN Aforo Respecto

Promedio Campañas 2016/17-2017/18 (%)

FINO

810.000

804.000

920.000

+14%

+14%

VERNA

350.000

200.000

380.000

+90%

+38%

TOTAL

1.160.000

1.004.000

1.300.000

+29%

+20%