agronoticias.es

Nach Schätzungen der murcianischen Landesregierung wird die regionale Citrusernte in der Kampagne 2018/19 mit 963.000 t um 13,8% höher ausfallen als in 17/18.

Sie hat bereits im September begonnen und läuft bis Juni. Die Anbaufläche liegt bei 40.052 ha. Davon entfallen 65% auf Zitronen, dem wichtigsten Citrusprodukt in Murcia. Sie haben einen Anteil von 68% an der gesamten murcianischen Citrusproduktion. Die guten Resultate der letzten Zitronenkampagnen haben zu einer Ausweitung des Anbaus der Sorten Fino und Verna geführt. Erwartet werden 522.656 bzw. 127.000 t (+85%).

Die Mandarinenernte wird auf 133.911 t (14% der Gesamtproduktion) geschätzt. Der grösste Teil entfällt auf Clementinen und neue Hybridsorten. Bei Orangen werden 146.135 t erwartet. Das ist im Vergleich zur Vorsaison ein Zuwachs von 6,1% und entspricht einem Anteil von 15,2% an der Gesamternte. Der überwiegende Teil sind Navel und späte Blancas. Die diesjährige Grapefruitproduktion liegt bei 30.824 t (+7,2% und 5,7% der Gesamtmenge). c.s.