agronoticias.es

Nach Schätzungen des andalusischen Landwirtschaftsministeriums wird die diesjährige Citrusernte mit 2.212.016 Tonnen um 2,5% höher ausfallen als in 2017/18, und im Mittel der letzten vier Kampagnen um 10,1%.

Wie Rafael Peral, Generalsekretär für Landwirtschaft, bei der Präsentation erklärte, gab es während der gesamten vegetativen Entwicklung keine besonderen Wetterereignisse und generell ein niedriges Schädlingsaufkommen. Das regenreiche Frühjahr und der mildere Sommer als normal haben sich günstig auf die Blüte und den Fruchtansatz ausgewirkt, während im Herbst aufgrund von fehlenden Niederschlägen in bestimmten Gebieten Hilfsbewässerungen durchgeführt werden mussten. Die Ernte wird mit einer geringen Verspätung beginnen.

Von der Gesamtmenge entfallen 1.605.515 t auf Orangen. Das entspricht 73% der gesamten andalusischen Citrusernte. Es folgen Mandarinen mit 445.278 t (20%), Zitronen 115.942 t (5%), Grapefruits und andere Citrussorten 45.292 % (2%). Im Vergleich zur Vorsaison liegen Orangen in etwa auf demselben Niveau (-0,3%), Mandarinen nehmen um 12,3% zu, Zitronen um 7,1% und Grapefruits und andere um 3,9%. Auf nationale Ebene haben andalusische Orangen einen Anteil von 43%, Mandarinen 19% und Zitronen 10%.

Nach andalusischen Provinzen kommen 828.180 t der Citrusfrüchte aus Sevilla, gefolgt von Huelva mit 569.412 t und Córdoba mit 323.956 t. Diese drei Provinzen machen 78% der andalusischen Ernte aus, 83% davon Orangen. Mandarinen werden vorwiegend in Huelva, Sevilla und Almería angebaut (89% der Gesamtmenge), während sich die Zitronenproduktion in Málaga und Almería konzentriert (96% der Gesamtmenge).

In den letzten Jahren verzeichneten die Einnahmen der andalusischen Citrusexporte einen kontinuierlichen Aufwärtstrend. In 2017 wurden mehr als 350.000 t im Wert von 296 Mio Euro ausgeführt. Auch hier lagen Orangen mit 252.000 t und 181 Mio Euro an erster Stelle, gefolgt von Mandarinen mit 44.000 t und 41 Mio Euro und Zitronen 33.000 t und 51 Mio Euro. Hauptabsatzmärkte sind Deutschland, Frankreich, die Niederlande, Portugal, Italien, Kanada, Grossbritannien, Polen und Dänemarkt. C.s.