agronoticias.es

(R.P.) In der KW 45 sind die Tomatenpreise in den almeriensischen Vermarktungszentren weiter gestiegen. Tomaten pera erzielten 1,20-0,80 Euro/kg; Strauchtomaten im Durchschnitt 0,65; longlife 1,00-0,90 und runde im Durchschnitt 1,00 Euro/kg.

Die Tomatensaison wird aber erst im Laufe des Novembers richtig Fahrt aufnehmen, dann wenn grössere Mengen kommen. Die mangelnde Qualität der belgischen und niederländischen Strauchtomaten, die am Ende ihrer Kampagne stehen, begünstigen den Absatz von almeriensischen Herkünften.

Bei Paprika california blieben die Preise weiterhin fest. Für gelb und rot wurden im Durchschnitt 0,80 Euro/kg bezahlt und für grün 0,55 Euro/kg. Mitte November wird mit einem bedeutenden Rückgang der mitteleuropäischen Produktionen gerechnet, so dass Paprika california aus Almería die Märkte übernehmen wird. Paprika lamuyo rot brachte in der KW 45 bis zu 1,40 Euro/kg und grün 0,80-0,50. Diese Sorte geht überwiegend auf den innerspanischen Markt. Paprika italiano grün 0,86-0,55 und rot im Durchschnitt 0,53 Euro/kg.

Bei den übrigen almeriensischen Gemüseprodukten sah es in der KW 45/18 wie folgt aus (Euro/kg): Schlangengurken im Durchschnitt 0,98; francés 1,25-1,10; corto negro 1,60-1,48; Zucchini fino 1,65-1,40; gordo 1,40-1,30; lange Auberginen 0,95-0,80; gestreifte 0,90-0,60; grüne Bohnen Helda im Durchschnitt 4,30; Strike im Durchschnitt 5,60 und Emerit im Durchschnitt 4,20.