agronoticias.es

Die diesjährige almeriensische Gemüsekampagne ist für die Erzeuger von Schlangengurken nicht besonders rentabel. Trotz der während einiger Wochen hohen Preise, sind diese in der KW 5 wieder gefallen und lagen zwischen 0,45 und 0,30 €/kg. Das hat dazu geführt, dass die bestehenden Kulturen gerodet und neue für das Frühjahr gesetzt werden.

Gurken typ francés erzielten in der KW 5 in den almeriensischen Vermarktungszentren 0,85-0,50 €/kg; corto negro 0,80-0,64; Zucchine fino 1,10-0,70, gordo 0,80-0,60; gestreifte Auberginen 1,05-0,90; lange 0,90-0,60; Tomaten pera1,00-0,70; Strauchtomaten 1,00-0,85; longlife 0,68-0,54; grüne Bohnen perona rot im Durchschnitt4,80; Strike im Durchschnitt 4,50 und Helda 5,60-3,80 €/kg.

Paprika: für Paprika italiano grün wurden in der KW 5 1,15-1,00 €/kg bezahlt; Lamuyo grün 0,75-0,50; rot 1,15-0,97. Im Poniente ist man bereits dabei, die frühen Sorten zu roden wodurch die Mengen an Cat. II gestiegen sind. California gelb erzielte 1,30-1,20; rot 1,10-1,00 und grün im Durchschnitt 0,60. r.p./c.s.