Die Genossenschaft Agrícola Villena stellte Ende der KW 4/19 in ihrem Produktionszentrum in Villena/Alicante offiziell ihre neue Linie für die Herstellung von Gemüseprodukten für das IV Sortiment vor.

An der Veranstaltung nahmen neben der Geschäftsleitung auch der Präsident der valencianischen Landesregierung, Ximo Puig, sowie Vertreter der regionalen und lokalen Verwaltung und dem Lebensmittelsektor teil.

Agrícola Villena Coop.V. wurde 1918 gegründet und hat sich seitdem ständig modernisiert und das Produktangebot aktualisiert. Neben vielen anderen Produkten ist die Genossenschaft ein grosser Spezialist für frische Möhren, von denen jährlich 41 Mio kg vermarktet werden. Seit 2018 hat man auf die Diversifizierung des Angebotes für das IV Sortiment gesetzt und die Anlagen und Investitionen an dieses Geschäftsmodell angepasst.

Die Einführung dieser neuen Kosumlinie entspricht der Notwendigkeit, den Gartenbauprodukten einen Mehrwert zu geben. Dabei handelt es sich um verschiedene vorbereitete Gemüsezusammenstellungen, die an das angepasst sind, was die Verbraucher derzeit suchen: die Möglichkeit, sich gesund, einfach und schnell zu ernähren. Kurz gesagt, ihnen Gesundheit und Bequemlichkeit in demselben Produkt zu bieten.

Mit einer Investition von mehr als 1,2 Mio Euro und einer Halle von über 600 m2 wird die neue automatisierte Linie die Produktionskapazität für Frischgemüse der Genossenschaft erhöhen. So kann sie weiter nach neuen Konzepten und Kombinationen forschen mit frischem, sauberen, geschnittenen und in Schalen verpackten Gemüsen, so wie Karottenstäbchen, deren Schnitt und Format einen einfachen und sofortigen Verzehr ermöglichen. Sie werden bereits unter der Marke „Hoymecuido" in den spanischen Supermärkten von Mercadona angeboten.

Im Rahmen der Diversifikationsstrategie stechen die Schalen mit Suppengemüse hervor, von denen jährlich ca. 10 Mio Einheiten verkauft werden. In derselben Linie hat sich Agrícola Villena in den letzten Monaten dazu entschlossen, das Angebot an vorbereiteten, kochfertigen Gemüsekombiationen zu erweitern. Über einen Kooperationsvertrag mit Anecoop produziert das Unternehmen Schalen mit allen notwendigen Zutaten und genauen Mengen für die Herstellung von Gazpacho, Vichyssoise, Gemüsecremes, Grillgemüse, etc., die von der Genossenschaft 2. Grades unter der Marke „Bouquet para preparar" vermarktet werden.

Agrícola Villena garantiert dank der geografischen Aufteilung ihrer 1.435 ha grossen Anbaufläche eine jährliche Belieferung und setzt dabei auf spanische Produkte. Sie verfügt über zwei Produktionszentren von über 30.000 m2 (Villena und La Barca de la Florida – Jérez de la Frontera) und beschäftigt 600 direkte Mitarbeiter. Die 180 Genossenschaftsmitglieder bewegen ein bedeutendes Volumen und 40% der Möhren, die in Spanien konsumiert werden, durchlaufen ihre Einrichtungen. In 2018 erzielten sie einen Umsatz von mehr als 40 Mio Euro und vermarkteten über 70 Mio kg verschiedenster Produkte. Der grösste Teil geht auf den nationalen Markt, obwohl auch nach Deutschland, Belgien, Frankreich, Grossbritannien und in die Schweiz exportiert wird.