agronoticias.es

Der murcianische Landwirtschaftsminister, Miguel Ángel de Amor, gab gestern in Blanca/Murcia die Steinobstschätzung für 2019 bekannt. Erwartet werden insgesamt 415.417 t (-1%).

Davon entfallen 136.000 t auf Pfirsiche, 107.000 t Paraguayos, 87.000 t Nektarinen (total 330.000 t + 10,6%); 68.100 t Aprikosen; 14.000 Pflaumen und 3.200 t auf Kirschen.

De Amor betonte: "Auffallend in diesem Jahr sind die Pflaumenkulturen. Trotz einer um 50 ha kleineren Anbaufläche sind Pflaumen die Steinobstsorte, im Vergleich zu Aprikosen und Kirschen mit dem grössten Wachstum." Bezüglich der geschätzten Kirschenproduktion erklärte er, dass die Anbaufläche um 31 ha erweitert worden sei, was zu einem Ernteanstieg von 7,8% führe. Und obwohl es bei Aprikosen Probleme mit dem Fruchtansatz gegeben hätte und die Ernte um 34% niedriger ausfallen würde, könnte dieser Faktor sich positiv auf die Rentabilität des Produktes auswirken.