agronoticias.es

Die niedrigen Temperaturen machten sich in der KW 47 in den almeriensischen Vermarktungszentren bemerkbar. Stark kälteempfindliche Produkte wie Zucchini und Auberginen konnten ihre Preise verdoppeln.

Für Zucchini fino wurden 1,20 bis 0,85 Euro/Kg bezahlt, für gordo 0,90 bis 0,70. Lange Auberginen erzielten 1,30 bis 1,00 €/kg und gestreifte 1,45 bis 1,10.

Bei Tomaten gab es in der KW 47 keine bedeutenden Preisveränderungen. Erlöst wurden (Euro/kg): longlife im Durchschnitt 0,60; Strauchtomaten 0,65 bis 0,50 und pera 0,60 bis 0,45; Gurken corto negro 1,50 bis 1,30 ; Typ francés 0,90 bis 0,80; Schlangengurken 0,70 bis 0,45; grüne Bohnen Strike 5,50 bis 4,30; Emerite im Durchschnitt 3,00; Perona roja 3,80 bis 3,00 und Helda im Durchschnitt 4,10.

Bei Paprika war in der KW 47 eine leicht steigende Preistendenz zu verzeichnen. Erzielt wurden (Euro/kg): Paprika italiano grün 0,95 bis 0,70; lamuyo rot 1,15 bis 0,85; grün im Durchschitt 0,80; Paprika californa rot 0,95 bis 0,80; gelb im Durchschnitt 0,80 und grün 0,77 bis 0,60. R.P./c.s.

Almería: niedrige Temperaturen lassen Preise steigen

Almería – Massive Teilnahme an der Grossdemonstration