Clementinas de Castellón

agronoticias.es

In der KW 49 war in den almeriensischen Vermarktungszentren eine leichte Preiserholung zu verzeichnen. Aber nicht alle Produkte folgten dieser Tendenz und in der KW 50 kam es z.B. bei langen Auberginen und Schlangengurken zu Preiseinbrüchen.

Lange Auberginen erlösten 0,35 bis 0,20 Euro/kg; gestreifte konnten sich mit 0,90 bis 0,75 halten. Durch die grösseren Mengen an Schlangengurken aus Almería und Granda sanken die Preise in der KW 50 auf 0,50 bis 0,30 Euro/kg. Für Gurken corto negro und Typ español lagen sie bei 0,70 bis 0,55 Euro/kg.

Auch bei Zucchini gingen die Erlöse in der KW 50 zurück. Zucchini fino brachten 0,80 bis 0,60 Euro/kg; Zucchini gordo 0,60 bis 0,55 Euro/kg; Grüne Bohnen Helda 3,40 bis 1,80 Euro/kg; Perona roja im Durchschnitt 2,50 Euro/kg und Strike im Durchschnitt 2,00 Euro/kg.

Auf der anderen Seite zogen die Tomatenpreise in der KW 50 leicht an. Bezahlt wurde: Tomate pera 0,77 bis 0,55 Euro/kg; Strauchtomaten 0,90 bis 0,80; longlife 1,00 bis 0,70 Euro/kg; Paprika italiano grün 0,85-0,75 Euro/kg; rot 0,90 bis 0,50 Euro/kg; Paprika lamuyo rot 1,25 bis 0,80 Euro/kg; grün 0,90 bis 0,74 Euro/kg; Paprika california rot im Durchschnitt 0,80 Euro/kg; grün im Durchschnitt 0,70 Euro/kg und gelb 0,75-0,60 Euro/kg.

Angesichts dieser instabilen Preissituation im Ursprung haben die Agrarorganisationen neue Potestaktionen in der Provinz Almería und auch der Región de Murcia angekündigt. Diesmal finden die Demonstrationen vor grossen europäischen Supermärkten mit Präsenz in Spanien statt. R.P./c.s.