Die Anbaufläche für die gesamten Beerenfrüchte in der Saison 2019/20 liegt nach Angaben des Branchenverbandes Freshuelva bei 11.700 ha. Das ist im Vorjahresvergleich ein Wachstum von 2%.

Nach Informationen der zu Freshuelva gehörenden Unternehmen ist die Fläche für Erdbeeren von 6.095 ha in der letzten Kampagne auf aktuell 6.217 ha gestiegen (+2%).

Bei Heidelbeeren hat sich in Huelva die Expansion der letzten Jahre mit diesmal 3.089 ha stabilisiert (kaum +1%). Berücksichtigt werden muss dabei, dass es sich um Sträucher handelt, die nicht bereits im ersten Jahr produzieren. Das heisst, dass nicht alle Plantagen in der neuen Saison bereits eine Produktion aufweisen.

Agrarorganisationen haben darauf hingewiesen, dass die Heidelbeerkulturen im Gebiet der onubensischen Westküste einen grösseren Vorsprung haben und mit frühen Sorten bereits in den ersten Monaten des Jahres produzieren können. Himbeeren werden wieder eine bedeutende Rolle in der neuen Kampagne spielten. Nach dem Anbaurückgang von 3% in der letzten Saison ist diesmal eine Zunahme von 7% zu verzeichnen (2.300 ha). Generator dieser Zunahme ist ebenfalls die Westküste, wo ausserdem zum ersten Mal – wenn auch in kleinerem Masse - eine eigene Sorte gepflanzt wurde, die von dem Unternehmen Fresas Nuevos Materiales gezüchtet worden ist. Die Anbaufläche für Brombeeren ist auch diesmal wieder zurückgegangen und zwar von 160 auf 145 ha.

Nach Ansicht von Freshuelva zeigen diese Daten, dass sich das in den letzten Kampagnen begonnene Engagement zur Diversifizierung der Kulturen konsolisiert hat und die Präsenz von onubensischen Beerenfrüchten auf den Märkten praktisch neun Monate des Jahres gewährleistet ist.

Die Branche steht vor einer neuen Saison, die gekennzeichnet ist zum einen durch Kälte, die das Wachstum der Pflanzen gebremst und zu einem knappen Angebot auf den Märkten geführt hat und zum anderen durch den Regen der letzten Tage, der bei einigen Unternehmen Schäden bei Pflanzen und Strukturen verursacht hat, die zur Zeit noch von den Versicherungsgesellschaften bewertet werden. Quelle und Foto: Freshuelva