agronoticias.es

Hohe Nachfrage und kleines Angebot haben in der KW 38 zu einem bedeutenden Preisanstieg bei Tomaten geführt. Rund Tomaten erzielten 1,20 Euro/kg bis 1,00 Euro/kg; Tomaten longlife 1,15 Euro/kg bis 0,78 und Tomaten pera 1,30 Euro/kg bis 0,90 Euro/kg. Im Gebiet von Níjar, der grössten almeriensischen Tomaten-Anbauzone, ist inzwischen fast die gesamte Fläche bepflanzt.

Die Preise für die restlichen Gemüseprodukte lagen auf derselben Linie wie in der Vorwoche und weiterhin rentabel. Einige verzeichneten aufgrund des kleinen Angebotes eine leicht steigender Tendenz. Lange Aubergingen brachten 1,30 Euro/kg bis 1,00 Euro/kg; gestreifte Auberginen 1,00 Euro/kg bis 0,70 Euro/kg; Zucchini alle Sorten 0,85 Euro/kg bis 0,60 Euro/kg; Gurken corto negro 0,95 Euro/kg bis 0,70 Euro/kg; Schlangengurken1,00 Euro/kg bis 0,85 Euro/kg; Gurken typ francés 0,90 Euro/kg bis 0,75 Euro/kg; grüne Bohnen Strike 4,50 Euro/kg bis 2,80 Euro/kg; Perona rot im Durchschnitt 2,50 und Helda 3,60 Euro/kg bis 2,20 Euro/kg.

Das Paprikaangebot in den almeriensischen Vermarktungszentren hat in der KW 38 zugenommen, besonders bei Paprika lamuyo rot und frühem Paprika italiano. Paprika lamuyo rot erzielte 1,90 Euro/kg bis 1,60 Euro/kg; grün 1,00 Euro/kg bis 0,70 Euro/kg; Paprika italiano grün 1,20 bis 0,80 und rot im Durchschnitt 0,80 Euro/kg. Die Mengen von Paprika californa waren kleiner und die Preise lagen für grün, rot und gelb zwischen 0,90 Euro/kg und 0,70 Euro/kg. c.s.

Almería: Frühe Produktionen bringen rentable Preise