agronoticias.es

Nach ganzen Feiertagen kam es in der KW 2/19 in den almeriensischen Vermarktungszentren wieder zu Preissteigerungen, besonders bei Auberginen und Zucchini, die sehr sensibel auf niedrige Temperaturen reagieren. In der KW 2/19 wurden für lange Auberginen 2,75 – 2,30 €/kg bezahlt, für gestreifte 2,40- 1,80; Zucchini fino 2,00-1,80 und für gordo 1,90-1,50 €/kg.

Weiterlesen...

Die in Almería gesunkenen Temperaturen, besonders während der Nacht, machen sich in der Produktion bereits bemerkbar. In den Treibhäusern liegen sie schon unter 10º. Das bremst die Entwicklung der Kulturen und in den Vermarktungszentren sind kleinere Anfuhren von Zucchinis, Auberginen aber auch Tomaten zu verzeichnen.

Weiterlesen...