Clementinas de Castellón

agronoticias.es

Nach Informationen von Uvasdoce, Monforte del Cid/Alicante, hat das Unternehmen seine produktive Anbaufläche um mehr als 40 ha vergrössert. Die neue Finca liegt im Herzen vom Valle del Vinalopó in der Nähe des Arbeitszentrums, einem priviligiertem Gebiet für den Traubenanbau.

Sie trägt den Namen "Finca Uvasdoce" und ist aufgrund ihrer Größe, der vielen neuen Sorten und anderen Projekten, zur Hauptfinca geworden. Sie steigert die Produktion vieler der wichtigsten kernlosen Traubensorten des Unternehmens wie Sweet Celebration™, Sweet Globe™, Cotton Candy™...

Die neue Finca bringt zwischen 2023 und 2024 eine Produktionssteigerung von 30%. Um diesen Zuwachs bewältigen zu können, hat Uvasdoce nach eigenen Angaben in den Ausbau und Modernisierung seiner derzeitigen Zentrale in Monforte del Cid investiert und eine neue, hochmoderne Produktionslinie der englischen Firma MARCO LIMITED, einem Spezialisten für Lösungen zur Produktivitätssteigerung in Großunternehmen, erworben, mit der mehr als 100 neue Arbeitsplätze in zwei Schichten geschaffen wurden, sowie zwei seiner traditionelleren Linien mit demselben System modernisiert. Außerdem wurden die Hochleistungskühlkammern um 600 m2 erweitert.

Dieses neue Panorama eröffnet, so Uvasdoce weiter, die Möglichkeit, neue Märkte zu erschließen, die für sie sehr attraktiv sind. In den vergangenen Jahren war das Unternehmen zu gleichen Teilen auf nationale und internationale Märkte ausgerichtet und konzentrierte sich auf Grossbritannien, Mitteleuropa und Südafrika sowie auf große Supermärkte auf dem nationalen Markt. Dank der gestiegenen Produktion und großen Nachfrage nach ihren Produkten wird Uvasdoce jedoch in der Lage sein, verschiedene asiatische Länder wie Singapur, Malaysia, Hongkong usw. zu beliefern, in denen sie ihre Aktivitäten bereits begonnen hatten, aber nicht in der Lage waren, große Mengen ihrer kernlosen Qualitätstrauben zu liefern. Andere Ziele, die auf großes Interesse stoßen, liegen auf der anderen Seite des Atlantiks. Quelle und Foto: Uvasdoce