Clementinas de Castellón

agronoticias.es

mango aguacate interprofesional- coop. agro-alimentarias

Die spanische interprofessionelle Dachverband für Avocados und Mangos, zu dem Erzeuger- und Vermarktungsverbände beider Produkte gehören, wurde gegründet, um den nationalen Verbrauch zu fördern, Forschung und Innovation zu unterstützen, die Kenntnisse über die Produktion und den Markt zu verbessern und Maßnahmen zur Regulierung des Angebots zu fördern.

Spanien verfügt bei beiden Kulturen über ein großes Potenzial. Es sind zwei Produkte mit hervorragenden Ernährungseigenschaften, die von den Verbrauchern sehr geschätzt werden. Der Präsident des Dachverbandes, Enrique Colilles, erklärte, "Es ist notwendig, dass die Verbraucher wissen, dass Avocados und Mangos in Spanien produziert werden und dass sie nicht nur von außergewöhnlicher Qualität sind, sondern sich auch um lokale Produkte handelt, die es den Erzeugern ermöglichen, einen Mehrwert zu schaffen und ihre Arbeit in den ländlichen Gebieten fortzusetzen."

Derzeit werden in Spanien rund 106.000 t Avocados und fast 40.000 t Mangos produziert. Hauptanbauzone ist Andalusien, konkret im Gebiet der Costa Tropical von Granada und la Axarquía in Málaga, wo 12.000 Familien im ländlichen Raum von diesen Kulturen leben. In den letzten Jahren ist bei Avocados auch eine bedeutende Expansion in den Provinzen Cádiz und Huelva zu verzeichnen. Nach letzten Daten der andalusischen Landesregierung betrug die Anbaufläche für Avocados in 2022 in Granada 2.820 ha, Málaga 7.830 ha, Cádiz 1.870 ha und in Huelva 1.800 ha. Daneben gibt es auch 3.100 ha in Valencia. Die Kanarischen Inseln verfügen über eine bereits konsolidierte Produktion mit einer hervorragenden Qualität, die überwiegend lokal konsumiert wird.

Der spanische Avocado- und Mangosektor steht vor großen Herausforderungen wie dem weltweiten Produktionsanstieg, der Konkurrenz aus Drittländern oder dem besorgniserregenden Irrtum über den übermäßigen Wasserverbrauch von Avocados und, in geringerem Maße, Mangos. Auf der anderen Seite bietet er aber auch Chancen, denn es handelt sich um gesunde und nachhaltige Lebensmittel von hoher Qualität, die vom Markt sehr geschätzt werden.

Der neue Dachverband vertritt die gesamte Avocado- und Mango-Wertschöpfungskette auf integrierte Weise: auf der Erzeugerseite die Agrarorganisationen Asaja, COAG, UPA, Cooperativas Agro-alimentarias de España, Asociación Española de Tropicales (AET) und FEPEX-ASOCIAFRUIT und auf der Verarbeitungs- und Vermarktungsseite die Asociación de Empresas Comercializadores de Aguacate y Mango (AECAM), Cooperativas Agro-alimentarias de España und FEPEX-ASOCIAFRUIT.