Clementinas de Castellón

agronoticias.es

(r.p.)Der erste Monat des Jahres ist vorüber und wie in anderen Kampagnen auch, sind die Preise in den Vermarktungszentren in Almería für die meisten O+G-Erzeugnisse hoch.

Die gesunkenen Temperaturen und die Umstellung der Kulturen haben zu einem Rückgang des Angebotes geführt, obwohl dies bei einigen Gemüsesorten wie Paprika nicht ausreicht, die Preise zu steigern.

Sowohl Paprika lamuyo grün als auch rot brachten in der KW 4/22 1,00 Euro/kg bis 0,75 Euro/kg. Die Preise für Paprika italiano grün lagen zwischen 1,20 Euro/kg und 0,90 Euro/kg. Paprika california grün erzielte einen Durchschnittspreis von 0,75 Euro/kg, Paprika california rot 1,00 Euro/kg bis 0,90 Euro/kg und Paprika california gelb 1,20 Euro/kg bis 1,00 Euro/kg. Die Branche rechnet in den kommenden Wochen mit einem Produktengpass und Preisanstieg, da derzeit große Mengen geerntet werden, um den Wechsel zu Frühjahrsmelonen und Wassermelonen vorzunehmen.

In der KW 4/22 blieben die Tomatenpreise wie in den Vorwochen auf hohem Niveau. Strauchtomaten erzielten im Durchschnitt 1,00 Euro/kg, Tomaten Typ pera brachten 1,00 Euro/kg bis 0,75 Euro/kg und Tomaten Longlife 0,90 Euro/kg bis 0,75 Euro/kg. Lange Auberginen sind im Preis leicht gesunken, bleiben aber weiterhin sehr rentabel mit Preisen zwischen 1,50 Euro/kg und 1,30 Euro/kg. Gestreifte Auberginen erzielten 1,90 Euro/kg bis 1,20 Euro/kg und Zucchinis 1,70 Euro/kg bis 1,40 Euro/kg.

Schlangengurken fielen in der KW nach zwei Wochen mit ungewöhnlichen Preisen und lagen im Durchschnitt bei 1,20 Euro/kg. Gurken corto negro wurden zwischen 9,88 Euro/kg und 0,70 Euro/kg verkauft, und Gurken Typ francés 1,40 Euro/kg bis 1,20 Euro/kg. Die Preise für grüne Bohnen lagen weiterhin hoch, darunter Sorte Rastra mit einem Durchschnitt von 6,00 Euro/kg, Sorte Helda erzielte 3,00 Euro/kg bis 2,30 Euro/kg und Sorte Strike im Durchschnitt 2,70 Euro/kg.

Almería: Paprika erreicht nicht die Preise anderer Kampagnen

Spanien – Obst- und Gemüse Importe nehmen stärker zu als die Exporte

Spanischer O+G-Konsum in 2021 rückläufig